Schlaflosigkeit oder Depressionen – kennen Sie das?

Leider Sie an Schlaflosigkeit oder Depressionen oder kennen Sie jemanden in Ihrem Umfeld? Ich habe mich mit diesem Thema auseinander gesetzt, da häufig Kunden mit diesem Thema zu mir kommen.

 

Ein Mangel an Serotonin oder auch Glückshormon genannt ist verantwortlich dafür ob wir uns wohl fühlen und gut schlafen oder zu Depressionen neigen und/oder Schlafstörungen haben. Aus Serotonin wird Melatonin (Schlafhormon) produziert, wenn also wenig Serotonin verfügbar ist, wirkt sich das auf das Schlafverhalten aus (speziell Einschlaf- und Tiefschlafphase). Wie erzeugt unser Körper also das wichtige Serotonin? Aus einer Aminosäure genannt L-Tryptophan. Unser Körper bildet aus diesem Eiweiß das 5HTP und daraus das Serotonin und einige andere Stoffe.

 

Wie kommt der Körper zu diesem Eiweiß Tryptophan? Es ist in vielen Lebensmitteln drinnen, wie z.B. Sojabohnen, Kakaopulver, Lachs, Erbsen, Hühnerbrust, Hühnerei, Haferflocken,… allerdings nur 3% werden davon zu Serotonin verarbeitet, der wichtige Stoff für die Melatonin Produktion. Erschwerend kommt dazu wenn man einen Vitamin B3 und B6 Mangel hat, eine Insulinresistenz oder viel Stress und Magnesiummangel, den das dabei produzierte Hormon Cortisol verringert die Produktion von Serotonin.

 

Was kann man auf natürlichem Wege tun?

 

Griffonia oder auch afrikanische Schwarzbohne genannt ist reich an 5HTP der Vorstufe zu Serotonin. Eine Kapsel enthält 100mg 5HTP entspricht 500mg Tryptophan. Selbstversuch: täglich 1 Kapsel abends für 1 Woche, dann eine Steigerung auf 2-3 Kapseln morgens und abends aufgeteilt. Nach wenigen Wochen konnte ich eine deutliche Verbesserung merken. Auch das geistige Wohlbefinden wurde deutlich gesteigert. Zusätzlich dazu kann ich Heideblütentee empfehlen, diese wirkt beruhigend, entspannende und stressabbauend.

Wichtige Information: Falls sie bereits Antidepressiva verwenden bitte mit Ihrem Arzt abstimmen.

 

 

Weitere Informationen zu Griffonia oder dem Heideblütentee findet Ihr auf meiner Website www.gesund-natuerlich-leben.at

 

Bis zu nächsten Mal, eure Daniela

 

0 Kommentare

Entschlacken nach den Feiertagen

Die meisten meiner Kunden sind übersäuert und mit Schadstoffen belastet. Das kommt auch in vielen Bioscan Analysen zum Vorschein. Speziell zu den Feiertagen schlemmen wir, was das Zeug hält, und ich bin da keine AusnahmeJ. Bei vielen von uns gibt es dann ab Neujahr die alljährlichen guten Vorsätze, mehr Bewegung, weniger Essen,… Nur selten oder kurz dauert diese Phase an. Ausreden gibt es dann zur Genüge, ob zu wenig Zeit, zu viel Stress, keine Motivation,….irgendwas kommt immer dazwischen.

 

Deswegen habe ich mir überlegt, wie man dem Körper helfen bzw. unterstützten kann, um wieder fit zu werden. Auf ganz natürliche Weise, ohne großen Aufwand oder körperliche Betätigung, kann man ein paar Produkte, welche ich im Folgenden beschreiben möchte, einnehmen und erreicht so in kürzester Zeit ein neues Wohlbefinden durch Reinigung und Entschlackung. Dieses Paket, bzw. die Produkte welche ich euch hier vorstellen darf, sind lange positiv erprobt.

 

Fangen wir mit meinem TOPSTAR an, das Gerstengraspulver, natürlich in Bioqualität wird von meiner Familie täglich getrunken. Es hat sehr viele Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen, Kupfer, Folsäure, Vitamine A,B,C,D,E,…nur wenige natürliche Mittel beinhalten so viele wichtige Stoffe. Ebenfalls eine wichtige Rolle, welche dem Gerstengraspulver zugeschrieben wird ist, dass es den Säure/Basenhaushalt wirksam regelt und den Körper entschlackt.

 

Ein weiteres Mittel ist Zeolith oder auch Siedestein genannt, gehört zur Gruppe der Silikat Mineralien und hat die Eigenschaft durch ihre spezielle Struktur (ähnlich die eines Schwammes) Giftstoffe wie Blei, Quecksilber, Aluminium oder auch radio-aktive Substanzen zu binden und auszuscheiden.

 

Als nächstes widmen wir uns einem, der meiner Meinung nach wichtigsten Organe, welches für Aufnahme der Nähstoffe und Vitamine zuständig ist, dem Darm. Viele Menschen haben Probleme mit der Verdauung, wie Blähungen, Völlegefühl oder Schmerzen im Bauchbereich. In Deutschland wird diese Volkkrankheit als Reizdarmsyndrom bezeichnet. Ein sehr gutes Mittel, welches in diesem Zusammenhang oft angewendet wird, sind Flohsamenschalen. Diese kommen von einem Strauchwegerich aus Indien und haben nichts mit Flöhen zu tunJ. Durch die Einnahme von nur 10g täglich mit reichlich Wasser, wird der Darm intensiv gereinigt und nebenbei das eine oder andere Wehwehchen entfernt. Aufpassen heißt es bei der Einnahme, die Flohsamenschalen quellen auf, deswegen rasch mit viel Wasser trinken.

 

Nun haben wir den Körper entgiftet, entschlackt und den Darm gereinigt. Was nun noch fehlt ist der Aufbau der Darmflora. Viele Leute kennen es, nach Krankheit, Medikamenten oder gar Antibiotika bekommt man oft ein Aufbaumittel für den Darm. Das ist auch sehr wichtig, da nur gesunde Bakterien in unserem Darm gute Arbeit leisten können und wichtige Nährstoffe und Vitamine aus der Nahrung entziehen können. Allerdings ist es nicht nur nach Antibiotika Verabreichung wichtig, sondern auch zwischendurch, den Darm mit aktiven Darmbakterien zu versorgen. Hier kann ich Darm Aktiv oder in schlimmeren Fällen Darm Intensiv empfehlen.

 

Das letzte Produkt in diesem Paket ist das Urgesteinsmehl für Pflanzen. Dieses sehr hochwertige Produkt kann aufgrund seiner Eigenschaften auch für Mensch und Tier genutzt werden. Sehr viele Mineralstoffe wie Silicium, Magnesium, Calcium sind in diesem Pulver enthalten und im Netz findet man viele weitere Erfolgsgeschichten zu diesem Thema.

 

So, nachdem ich euch nun die einzelnen Produkte beschrieben habe kommen wir zur Einnahme Empfehlung. Diese Entschlackung/Entgiftungs-„Kur“ dauert ca. 7-10 Tage. Meine Tagesdosis sieht wie folgt aus. 1EL Flohsamenschalen und 1EL Zeolith auf ¼ l Wasser auf nüchternen Magen trinken, auch schnell trinken, den es quillt auf. Das gleiche abends vor dem Schlafen gehen. Tagsüber 1-2 mal ein Glas mit Fruchtsaft und je 1 EL Gerstengraspulver, Darm Aktiv und Urgesteinsmehl, aufrühren und trinken. Ich verabreiche es meiner Familie gerne mit Fruchtmolke. In dieser Zeit sollte man auch darauf achten, sich gesund zu ernähren und vielleicht auf Alkohol verzichten.

 

Auf diese Weise kann man auf absolut natürlichem Weg seinem Körper etwas Gutes tun. Natürlich ist auch jede körperliche Betätigung zusätzlich von Vorteil.

Wenn Ihr noch mehr erfahren wollte, besucht meine Website www.gesund-natuerlich-leben.at

 

Bis zu nächsten Mal, eure Daniela

 

0 Kommentare

Vitamin D3 im Winter, warum?

Vitamin D3 im Winter. WARUM?

mehr lesen 0 Kommentare