Schnarchen - und was man dagegen machen kann

 

Viele kennen es und für viele Partner ist es eine Qual. Es gibt Fälle von getrennten Schlafzimmern wegen dieses Themas. Damit es nicht soweit kommt wollte ich Euch in diesem Blog meine Erfahrungen wiedergeben. Mehr oder weniger schnarchen hat viele Ursachen wie Übergewicht, falsche Ernährung - speziell abends, rauchen und natürlich Alkohol.
Was passiert dabei im Körper. Der Körper atmet automatisch während des Schlafens über die Nase ein. Wenn die Sauerstoffversorgung über die Nase nicht mehr ausreichend gewährleistet ist, schaltet der Körper selbständig in die Mundatmung über. Da alle Muskeln, auch im Mund wie Zunge, Gaumen eine nächtliche Pause machen und dabei erschlaffen kann es vorkommen, dass die Atemwege dadurch eingeengt oder gar teilweise blockiert werden. Nun sucht sich die Atemluft einen engen Weg und bringt dabei Teile des erschlafften Gaumens zum Schwingen. Diese dabei entstehenden Töne können bis 100 Dezibel erreichen und ist als schnarchen bekannt.
Auch mir ist es so ergangen und ich habe einiges ausprobiert, angefangen von der Nasenklammer, Nasenspangen haben mir alles nichts gebracht, da die Nasenblockade nicht am Anfang ist, sondern irgendwo in der Nase.... letztendlich hat mir nur eines geholfen eine 15%ige DMSO Lösung namens „Shell“. Ich und viele andere können davon nur äußert positiv berichten. Ein Tropfen pro Nasenloch vor dem Schlafen gehen und die Nase bleibt, auch bei verschnupfter Nase, die ganze Nacht frei. Dadurch keine Mundatmung und kein Schnarchen. Auch in verschiedensten Foren im Internet gibt es verschiedenste positive Berichte davon. Ich würde sagen es zahlt sich auf jeden Fall aus diese DMSO Shell Tropfen auszuprobieren.

 

Die Kosten belaufen sich nur auf 24,90 und erhältlich sind sie bei www.gesund-natuerlich-leben.at – es zahlt sich auf jeden Fall aus. LG Mario

 

 

0 Kommentare

Übersäuert - und was man darüber wissen sollte!

Was man zum Thema Übersäuerung unbedingt wissen sollte!

 

Angefangen hat alles vor ein paar Monaten als ich wieder einmal meine jährliche Gesunden Untersuchung machte. Ich und auch meine Ärztin waren positiv überrascht von meinen Blutwerten, die in der Vergangenheit immer grob über dem Grenzwert lagen. Diesmal alles im grünen Bereich 😊. Das lag nicht zuletzt an den NEM wie OPC, Magnesium, D3,… das hat sogar meine Ärztin bestätigt! ABER es gab auch massive Kritik und zwar an meinem gemessenen Ph Wert – sehr stark übersäuert! Zu viele Steaks und zu viel guter Wein… aber was solls? Dachte ich mir, mir geht es immer noch gut und warum sollte ich deswegen etwas ändern.

 

 

Falsch gedacht! Wir, meine Frau Daniela und ich haben uns intensiv mit diesem Thema „Übersäuerung“ befasst. Wo kommt es her? Was hat es für Auswirkungen? Was kann man wirkungsvoll dagegen tun?

 

Daniela macht seit 2 Jahren BioScan Auswertungen und ist mit diesem Thema häufiger konfrontiert als gedacht. Angeblich sind über 80% der Mitteleuropäer übersäuert!

 

 

Was heißt das eigentlich?

 

Zuerst einmal muss man unterscheiden zwischen Blut pH Wert und Urin bzw. Speichel pH Wert. Der Blut pH Wert sollte bei einem gesunden Menschen zwischen 7,3 - 7,45 konstant gehalten werden. Unter 7,36 spricht man dann von einer Azidose – eine Krankheit die lebensbedrohlich ist. Übrigens unter 7,0 stirbt man. Kommt aber selten vor. In unserer Gesellschaft überwiegt chronische bzw. latente Übersäuerung. Wie wirken nun diese beiden pH Werte zusammen? Unser Körper ist erstrebt den pH Wert im Blut – steht übrigens für "potentia Hydrogenii", das ist lateinisch und bedeutet Konzentration des Wasserstoffs in einer Lösung – konstant zu halten. Dies geschieht über Puffersysteme im Körper wie Mineralien aus Knochen, Zähnen, Haaren, Eiweiß aus Muskelmasse, über die Atmung, Schweißdrüsen bzw. Nieren und Harn. Reicht dieses Puffersystem nicht mehr aus kommt es langfristig zu einer chronischen Übersäuerung.

 

 

Welche Ursachen führen dazu?

 

 

Bewegungsmangel, Stress, Rauchen, Alkohol, Schlafmangel…unter diesen Faktoren erzeugt der Körper zu wenig Sauerstoff, er hat weniger Energie und produziert Milchsäure die unseren Körper übersäuern. Bzw unsere Ernährung wie Fleisch, Wurst, Fisch, Bohnenkaffee, schwarzer Tee, Fastfood, Limonaden, Zucker, Eier, Weißmehl, Hülsenfrüchte.

 

Basische Lebensmittel sind zB Obst, Gemüse, Sonnenblumenkerne, Salate, Kräutertees, Gerstengras NEM wie Spirulina oder Chlorella. Wenn diese Ausgewogenheit nicht stimmt kommt es ebenfalls zur Übersäuerung.

 

Und ich kann es aus eigener Erfahrung sagen, gerade die richtig guten Sachen wie ein gutes Steak, ein Glas Rotwein,… sind nicht basisch

 

 

 

Welche Probleme / Erkrankungen können nun daraus entstehen?

 

 

Nur einige Beispiele: Mineralstoffraubkrankheiten: schlechte Zähne/Karies, Osteoporose, Haarausfall, schlechtes Bindegewebe – Cellulite, Gelenks-Knorpelabbau, Krampfadern, Arteriosklerose, erhöhte Harnsäure – Gicht, Arthrose, Rheuma, Gallensteine, Migräne, Allergien…vielleicht findet sich hier jemand wieder? Und auch Krebszellen haben in saurem Milieu optimale Wachstumsbedingungen, auch Herzinfarkte, Diabetes werden durch Übersäuerung begünstigt.

 

 

 

Welche Organe sind nun sauer und welche basisch?

 

 

Das sauerste Organ ist unser Magen, er produziert Magensäure – pH ca.1-3. Das muss so sauer sein, da der Magen Speisen zersetzen muss und allfällige Erreger eliminieren soll. Übrigens Cola hat einen pH Wert von 2,5 – erkundigt euch mal im Internet was man mit Cola neben trinken so alles machen kann – das ist richtig interessant! Aber auch Kohlensäure in normalem Mineralwasser hat schon pH 4!

 

So nach dem Magen geht es weiter zum Dünndarm – hier gibt es dann die Galle die einen sehr basischen Gallensaft speichert um die Magensäure zu neutralisieren, ansonsten würden die Darmschleimhäute angegriffen, Entzündungen, Allergien bis hin zum 12 Fingerdarmgeschwür können die Folge sein.

 

Reflux oder Sodbrennen hat übrigens nicht direkt mit Übersäuerung zu tun. Das ist eine Unterproduktion der Magensäure. Also nicht denken, wenn man kein Sodbrennen hat ist man nicht übersäuert!

 

Soweit, in relativer Kürze – wie das mit der Übersäuerung funktioniert.

 

 

Was kann man jetzt machen, wenn man so wie ich übersäuert ist?

 

 

Stress, Rauchen, Schlafmangel lässt sich im Normalfall nicht von heute auf morgen so leicht ändern. Bewegung sicherlich schon leichter.

 

Bei der Ernährung ist das Bewusstsein welche Speisen „Sauer“ sind schon einmal der erste Schritt, dann sollte man schauen auf diese weitgehend zu verzichten oder zu reduzieren bzw. mit basischen Lebensmitteln wie Gemüse zu ersetzten.

 

Basenpulver, Basenbäder, Natron, Basenwasser, Zitronensaft,… alles Hilfsmittel der Übersäuerung entgegen zu wirken. Ich/wir haben mit mehreren „Probanden“ fast alles ausprobiert. Hier unser Resümee:

 

 

Vorab wie haben wir gemessen: Urinteststreifen 4-5 Messungen pro Tag, morgens erster und zweiter Urin, mittags, nachmittags,  abends. Ziel sollte es sein mind. einmal pro Tag (im Normalfall gg. Mittag/NM) in den basischen Bereich zu kommen pH 7 oder mehr.
Werte von 4,5-5,5 sind sehr stark übersäuert, 6,5 leicht übersäuert., siehe Diagramm

 

 

Wasser mit Zitronensaft (kein Soda) bzw. mit einer Messerspitze Natron: Hilft, allerdings dauert es lange, bis die pH Werte in den basischen Bereich gehen.

 

 

Basenpulver hilft hat allerdings 2 Nachteile, erstens geht das Pulver in den Magen und neutralisiert dadurch die Magensäure, dadurch jedoch steigert der Magen innerhalb kürzester Zeit reaktiv die Säureproduktion. Die Ursache, eine Überproduktion von Magensäure, lässt sich somit nicht beseitigen. Und es gibt viele Leute, darunter auch ich, die das Pulver (auch mit Wasser) nur schwer schlucken können.

 

 

Wir haben uns dann bewusst für Basenwasser entschieden, genauer gesagt Basenwasserkonzentrat mit einem pH Wert von 10-11 (stark basisch). Dieses Konzentrat 2x pro Tag ein Messbecher für 3-4 Wochen und unsere Werte waren wieder normal, natürlich sollte man dabei auch auf die entsprechende Ernährung achten!

 

 

Wie funktioniert nun Basenwasser im Körper?

 

 

Unsere Körperzellen sind, wenn sie übersäuert sind + geladen. Das Basenwasserkonzentrat ist negativ geladen und neutralisiert diese positiv geladenen Zellen und sorgt für eine bessere Aufnahme der im Wasser ionisierten Mineralstoffe.

 

Im Gegensatz zu mit Mineralien gepufferten Lösungen ist das Basenwasserkonzentrat sofort verfügbar und zu 90% zellgängig.

 

Bei Übersäuerung wird durch das Basenwasser gehäuftes Wasserlassen beobachtet- Ausspülen der Säuren. Bei zu schneller Entsäuerung durch zu große Mengen Basenwasser können anfangs Nebenwirkungen wie Kopfweh, Schwindel,… auftreten, die aber rasch nachlassen.

 

Dabei Unterstützend wirken sehr gut Kräutertees, Gerstengraspulver sowie Chlorella und Spirulina Algen.

 

Aufgrund unserer Erfahrungen mit dem Basenwasserkonzentrat haben wir uns entschlossen dieses selbst unter strengen Auflagen herzustellen. Ab Mitte April werden wir dieses mit speziellen Einführungsangeboten verfügbar haben.

 

 

Alles Liebe Mario & Daniela

 

0 Kommentare

* Unterstützungsaktion für Robert Franz *

* Unterstützungsaktion für Robert Franz *

 

 

Liebe Freunde, Weggefährten und Anhänger von Robert Franz. Wie Ihr vielleicht wisst, wurde Robert Ende Dez. eine Anzeige der Ärzte & Apothekerkammer Österreichs zugestellt. Anschuldigung Kurpfuscherei, Rezept ausstellen,… Bis dato hat man noch nichts gefunden und so gibt es auch (noch) keine Anklage. Neben den angeführten Kammern schießen auch einige sogenannte „unabhängige Medien“ scharf gegen Ihn. Abgesehen davon, dass der Zustrom an Robert Franz enorm steigt, herzlichen Danke an diese Medien 😊 wollen wir eine Aktion starten um Robert unsere Unterstützung zu zeigen.

 

Wir möchten eine Sammlung an Erfahrungsberichten zusammenstellen und Robert bzw. den entsprechenden Behörden übermitteln. Damit sollen der Staatsanwalt bzw. alle Beteiligten ein richtiges Bild von Roberts Tätigkeit für die Menschen und Tiere erhalten.

 

 

Was könnt Ihr tun?

 

 

Wenn Ihr Robert unterstützen möchtet, ersuchen wir dich/euch eure Erfahrungen mit Robert bzw. seinen Produkten mit uns zu teilen. Wir wissen aus vielen FB Posts und persönlichen Gesprächen dass es sehr viele davon gibt und diese Erfahrungen wollen wir sammeln und übergeben. Schreibt Eure Erfahrung, Erkenntnisse,… über/um Robert im Kommentarfeld nieder. Damit erklärt Ihr euch auch damit einverstanden, dass dieses Kommentar – eure Erfahrung, veröffentlicht wird bzw. wie oben beschrieben weitergegeben werden kann.

 

Auf jeden Fall werden wir Robert diese Sammlung beim Vortrag am 28.April in Gallspach übergeben. LG Mario & Daniela

 


Wir hoffen auf rege Teilnahme und „teilen“ ist gerne erwünscht!

 

51 Kommentare

Meine Nasennebenhöhlenentzündung & DMSO

 

Meine Nasennebenhöhlenentzündung & DMSO

 

 

Aus einer leichten Erkältung mit Schnupfen entwickelte sich eine einseitige Nebenhöhlenentzündung. Zuerst dachte ich ein Zahn strahlt aus, doch dann erkannte ich, dass der Schmerz, besonders beim Bücken von der Nase ausging.

 

 

Freitagnachmittag -  tolles Wien Wochenende mit meinem Mann und Musicals geplant – Mist, das brauch ich jetzt gar nicht!

 

 

Ich habe dann sofort mit unseren neuen DMSO Shell - Nasentropfen begonnen, ein Tropfen alle 5 Stunden links, rechts. Nachts war die Nase frei. Zusätzlich habe ich pures DMSO neben der Nase aufgetupft. Riecht zwar etwas streng und brennt ganz leicht, aber siehe da am nächsten Morgen waren die Schmerzen weg und nach einem weiteren Tag auch der eitrige Schnupfen!

 

 

Kein Antibiotikum, kein Schmerzmittel – nur DMSO verwendet und unser Wochenende war gerettet. 😊

 

 

Liebe Grüße Daniela

 

 

0 Kommentare

Robert Franz - Meine Gedanken

Robert Franz – Meine Gedanken. Mein Name ist Mario, ich bin der Ehemann von Daniela – sie betreibt ein Robert Franz Geschäft – Gesund Natürlich Leben in Gallspach. Ich helfe ihr ab und zu im Geschäft aus und habe Robert bzw. seine Produkte vor 2 Jahren noch nicht gekannt. Natürlich bekomme ich wie derzeit viele Menschen die Diskussionen um Robert Franz mit. Er polarisiert – natürlich sonst würde Ihn bis dato keiner kennen! Ich kenne Robert auf der Bühne und ein bisschen auch als Privatmensch. Privat ist Robert neben seines Auftretens ein völlig normaler Mensch wie du & ich der gerne mal ein Glas guten Wein trinkt und sehr gesellig sein kann und natürlich ist er mit Leib und Seele ein Naturbursche. Auf der Bühne ist er ein anderer Mensch – stark polarisierend und angriffslustig gegenüber vielen Institutionen. Das ist wie in der Politik, nimmt man zB einen Politiker privat ist dieser auch ganz anders als im Bierzelt vor viel Publikum. Wenn er das nicht wäre, würden nicht jeden Tagen Säle mit Ihm gefüllt werden und sein Zulauf nicht von Tag zu Tag größer. Diese Zeitungsberichte in Krone und OÖN sind kurzzeitig für einige ärgerlich aber mittel- und langfristig ist es die beste Werbung für Robert. Was zahlt man für einen doppelseitigen Bericht am Samstag in der Krone? Unbezahlbare Werbung! Mich haben viele Leute, die wissen, dass meine Frau diese Produkte vertreibt darauf angesprochen, aber keiner in einer negativen Art und Weise. Auf der anderen Seite kann ich auch die Ärztekammer verstehen. Es gibt in der Geschichte genügend Kurpfuscher, welche Leid an Menschen gebracht haben, deswegen gibt es auch entsprechende Gesetzte. Soweit mir allerdings bekannt ist gibt es keinen Fall, wo Personen durch die Naturprodukte von Robert einen Schaden erlitten haben. Ganz im Gegenteil, wie gesagt ich helfe meiner Frau ab und zu im Geschäft aus, bin aber sonst Techniker und habe mit diesen Themen eigentlich wenig zu tun – auf jeden Fall bekomme ich mehr und mehr Erfahrungsberichte von Menschen die zu uns kommen oder über das Internet. Berichte die mich als Laie oft ins Staunen versetzen. Es gibt Leute die leiden seit Jahren an chronischen Leiden und helfen sich durch Einnahme von Naturmitteln oder Vitaminen in kürzester Zeit.

 

Nur eines von vielen Beispielen, eine Kundin hatte im Alter von 8 Jahren einen Blutschwamm am Bein, welcher operativ entfernt wurde, dabei wurden Gefäße verletzt, was zur Folge hatte, dass dieses Mädchen fort an Stützstrümpfe tragen musst – bis zum Alter von 28 Jahren! Man muss sich mal in die Lage versetzen, speziell in ein Mädchen, dass 20 Jahre täglich, Sommer wie Winter diese Strümpfe tragen musste. Sie nahm eine OPC Kur und andere natürliche Mittel und nach einem Monat kam sie mit Freudentränen und ohne Strümpfe zu uns ins Geschäft. Solche Erfahrungen bestärken meine Frau jeden Tag mehr für alternative Gesundheit zu kämpfen.

 

Zum Vorwurf der Ärztekammer habe ich auch eine Meinung, vorab zu sagen er ist nur ein Mechaniker und will Menschen behandeln! Richtig er ist ein Mechaniker – keine Ahnung ob er ein guter Mechaniker ist, aber was er auf jeden Fall ist – ein wanderndes Lexikon der Naturheilkunde. Mir ist noch nie eine Person wie Robert begegnet, welche so ein umfangreiches Wissen in einem Gebiet wie er hat. Bei dem Vortrag wird er mit Fragen und lateinischen Fachausdrücken bombardiert und weiß sofort worum es geht und welche Mittel es geben würde – das er Rezepte ausstellt, habe ich persönlich noch nie gesehen – Was ist ein Rezept? Lt. Wikipedia ein Papier wo ein Arzt ein Medikament verschreibt, genaue Daten wie Name, Krankenkasse,… angegeben bzw. gibt es entsprechende Vordrucke…die jeder kennt. Also wenn Robert auf einen Notizzettel ein oder mehrere Präparate schreibt, weil er diese vielleicht für die entsprechenden Beschwerden nehmen würde, ist das für mich noch lange kein Rezept. Ab gesehen davon kenne ich einige Ärzte privat sehr gut, welche im übrigen Robert bzw. seine Naturmittel schätzen. Einige davon kaufen regelmäßig OPC, MSM,… bei uns ein. Auf jeden Fall glaube ich steckt ganz etwas anders dahinter, natürlich die Pharma – Erzfeind Nummer 1, die Apotheken und dahinter auch die Hersteller von Nahrungsmittelergänzungen, die teilweise auch zur Pharma gehören – wie gesagt keine Anschuldigung, sondern nur meine Meinung in einem freien Blog. Wenn man zB eine Flasche D3 1 Tropfen =1000IE mit 25ml in der Apotheke kauft, zahlt man ca. 30,--, Das gleichwertige D3 von Robert kostet 19,-- allerdings für die doppelte Menge! Mit Nahrungsergänzungen hat man Jahre lang viel Geld verdient und nicht jeder konnte es sich leisten. Das ist der Punkt! Robert möchte all seine Produkte für alle zugänglich machen, deswegen verschenkt er auch vieles davon. Bei jedem Vortrag bekomme ich das mit. Dann gibt es die Kritiker die sagen er macht es nur wegen des Geldes… Natürlich verdient Robert dabei, wie auch alle seine Händler, aber die Preise gibt er vor und es ist legitim, dass jemand der arbeitet etwas verdient! Allerdings steht es jedem frei die Preise von entsprechenden gleichwertigen Produkten von anderen Herstellern zu vergleichen! Er steht 5-6 Tage pro Woche auf irgendeiner Bühne und will die Leute nicht von Ihm überzeugen sondern, dass sie in die Selbstverantwortung kommen und nicht wegen jedem Wehwehchen Tabletten schlucken oder Antibiotika nehmen. Er bietet den Menschen einen Ausweg -  und das sehr erfolgreich. Bei unseren Vorträgen in Gallspach haben wir mit knapp 400 Personen angefangen, mittlerweile sind es schon über 800 Leute die regelmäßig zu seinen Vorträgen kommen – Es werden immer mehr und es ist gut so. Ich persönlich nehme einige Produkte von Robert seit 1-2 Jahren, mehr oder weniger täglich und es geht mir sehr gut damit – soll keine Werbung für Ihn sein, sondern nur eine Tatsache. Auf jedem Fall stehen ich und meine Familie voll hinter Ihm und ich bin mir sicher, dass all diese Schikanen gegen Ihn ein Ende finden werden. Der Zug rollt und ist nicht mehr auf zu halten! LG Mario

2 Kommentare