Schnarchen - und was man dagegen machen kann

 

Viele kennen es und für viele Partner ist es eine Qual. Es gibt Fälle von getrennten Schlafzimmern wegen dieses Themas. Damit es nicht soweit kommt wollte ich Euch in diesem Blog meine Erfahrungen wiedergeben. Mehr oder weniger schnarchen hat viele Ursachen wie Übergewicht, falsche Ernährung - speziell abends, rauchen und natürlich Alkohol.
Was passiert dabei im Körper. Der Körper atmet automatisch während des Schlafens über die Nase ein. Wenn die Sauerstoffversorgung über die Nase nicht mehr ausreichend gewährleistet ist, schaltet der Körper selbständig in die Mundatmung über. Da alle Muskeln, auch im Mund wie Zunge, Gaumen eine nächtliche Pause machen und dabei erschlaffen kann es vorkommen, dass die Atemwege dadurch eingeengt oder gar teilweise blockiert werden. Nun sucht sich die Atemluft einen engen Weg und bringt dabei Teile des erschlafften Gaumens zum Schwingen. Diese dabei entstehenden Töne können bis 100 Dezibel erreichen und ist als schnarchen bekannt.
Auch mir ist es so ergangen und ich habe einiges ausprobiert, angefangen von der Nasenklammer, Nasenspangen haben mir alles nichts gebracht, da die Nasenblockade nicht am Anfang ist, sondern irgendwo in der Nase.... letztendlich hat mir nur eines geholfen eine 15%ige DMSO Lösung namens „Shell“. Ich und viele andere können davon nur äußert positiv berichten. Ein Tropfen pro Nasenloch vor dem Schlafen gehen und die Nase bleibt, auch bei verschnupfter Nase, die ganze Nacht frei. Dadurch keine Mundatmung und kein Schnarchen. Auch in verschiedensten Foren im Internet gibt es verschiedenste positive Berichte davon. Ich würde sagen es zahlt sich auf jeden Fall aus diese DMSO Shell Tropfen auszuprobieren.

 

Die Kosten belaufen sich nur auf 24,90 und erhältlich sind sie bei www.gesund-natuerlich-leben.at – es zahlt sich auf jeden Fall aus. LG Mario

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0