Vitamin D3 im Winter, warum?

Vitamin D3 im Winter. WARUM?

D3 ist eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon, welches dafür sorgt, dass unsere Knochen gestärkt werden bzw. sorgt es Winterdepressionen vor. In den Sommermonaten bekommen wir D3 über die Sonne geliefert, auch wenn es nur ein Teil dessen ist, was der Körper benötigen würde. So wäre ein intensives Sonnenbad von 1-2 Std für einen hellen Hauttyp in der täglichen Mittagssonne notwendig, um den notwendigen Spiegel zu erreichen. Und das ohne Sonnenschutz! Umso mehr ist es in den Wintermonaten notwendig, D3 dem Körper zuzuführen. Neben der Eigenschaft, dass sich D3 positiv auf die Stimmung auswirkt, gibt es auch jede Menge Energie. Erfahrungsgemäß haben Personen im Winter einen Wert von 20-30 ng/ml oder weniger, obwohl 80-100 ng/ml optimal für die Gesundheit wären. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass D3 immer in Kombination mit Vitamin K2 genommen wird. Nur diese Kombination ermöglicht es dem Körper die Mineralstoffe in den Knochen und nicht in den Gefäßen abzulagern. Außerdem verhindert das K2 eine toxische Wirkung des D3 in hochdosierter Form. In diesem Zusammenhang dürfen wir das Buch „Hochdosiert Vitamin D3“ sehr empfehlen.

 

Eure Daniela

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0